Ersi Sotiropoulos

Sotiropoulos (c) Vicky Georgopoulou

© Vicky Georgopoulou

Ersi Sotiropoulos, 1953 in Patras/Griechenland geboren, gehört zur Avantgarde der griechischen Literatur- szene. Nach ihrem Romandebüt I fársa (1982; Ü: Der Streich) folgten zwei Erzählbände und vier weitere Romane sowie eine Gedichtsammlung, außerdem schreibt sie Drehbücher und Kolumnen für eine griechische Zeitung. In deutscher Sprache erschien bisher ihr Roman Bittere Orangen (1999), in der sie das Leben in einer Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne beschreibt. Sie war Artist in Residence am Gershwin Hotel, Mitarbeiterin der griechischen Botschaft in Rom und als Fellow weltweit an Institutionen und Universitäten wie Princeton und Schloss Wiepersdorf zu Gast.

Auszeichnungen: 2000 Book Critic´s Award, 2000 und 2010 Griechischer Staatspreis für Literatur, 2011 Preis der Athener Akademie, 2013 Griechischer Literaturpreis


Ersi Sotiropoulos, born 1953, Patras / Greece, is part of the Greek literary avant-garde. After her debut novel, I fársa (1982; tr.: The Prank, 1982), she published two collections of short stories, four novels and a collection of poems. She also writes screenplays and columns for a Greek newspaper. Her novel, Zigzag Through the Bitter-Orange Trees (1999) describes life in a society caught between tradition and modernity. She was Artist in Residence at the Gershwin Hotel, staff member of the Greek Embassy in Rome and has been invited as an artist in residence at numerous institutions and universities, including Princeton and Schloss Wiepersdorf.

Awards: Greek State Prize for Literature (2000 and 2010); Award of the Athenian Academy (2011)Greek Literature Prize (2013); Book Critics Award (2012);